Karneval in Alt-Walsum mit der KG Rot-Weiß Alt Walsum



  • Flash ist Pflicht!
  • Flash ist Pflicht!
  • Flash ist Pflicht!

Danke!

Zum letzten Mal........... Ihr Narren von nah und weit,
grüßen Euch, Prinz Thilo und Prinzessin Conny, ihre Lieblichkeit.

Wie oft seid Ihr mit uns geflogen,
in unser Schloss, in den Wolken dort oben.

Wie habt Ihr mit uns gesungen, getanzt und gelacht....
Heut haben wir Euch unser "Dankeslied" dafür mitgebracht.

Doch bevor wir damit starten,
möchten wir gern noch allen danken,

die uns - jeder auf seine Weise
unterstützten im Rot-Weißen Kreise.

Der Chor, der singend uns gehuldigt,
Euch bleiben wir ewig etwas schuldig.

Die Garde - auf Euch war Verlass!!
Ihr sorgtet immer für Stimmung und Spaß

Und wie die Präsidenten durch die Sitzung führten -
einfach genial!! Wir sind stolz, dass wir dazugehörten.

Wir danken allen, die uns dabei unterstützten,
dass unsere Auftritte alle glückten.

Gern würden wir alle Namen nennen,
doch das würde den zeitlichen Rahmen sprengen.

Viele Tausend Mal Danke und Merci
Die Zeit mit Euch vergessen wir nie.

Nee was war das schön

Schön so schön, nee was war das schön

Wisst ihr noch
letztes Jahr
wir war´n euer
Prinzenpaar

tolle Garde
Riesenspaß
RotWeiß Walsum
unser Verein am Rhein
es war schön, hier zu sein

Schön so schön, nee was war das schön

Lasst uns feiern
noch einmal
super Stimmung
hier im Saal
    
leider müssen
wir jetzt gehen
es fällt uns schwer
denn mit euch war es
wirklich wirklich wunderschön

Schön so schön, nee was war das schön


Wir danken ab ... !!

Vor der Prinzenproklamation am 11.11.2011 um 20.11 Uhr im Öffnet externen Link in neuem FensterOpgen-Rhein´s Zum Johanniter werden wir unseren allerletzten (Schnief) Auftritt haben.


Das letzte Mal (emotionaler Beginn der letzten Prunksitzung am 5.3.2011)

Flash ist Pflicht!

einfach nur schön...!!


Golfclub am 8.3.2011

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern...

Der Prinz lädt ein ins Gasthaus "Zum Johanniter" am 7.3.2011

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern...

Die leider letzte Prunksitzung im Gasthaus "Zum Johanniter" am 5.3.2011

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern...

Prunksitzung am 4.3.2011

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern...

Altweiberrundreise am 3.3.2011

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern...

Möhnenkaffee am 2.3.2011

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern...

Rollhockey RESG Walsum 1937 e.V. am 26.2.2011

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern...

Zu Gast bei Grün-Weiß am 25.2.2011

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern...

Zu Gast bei der Volksbank am 24.2.2011

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern...

Prunksitzung am 19.2.2011, es gab reichlich Zugaben...

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern...

Gala-Prunksitzung am 18.2.2011 ... auch der Stadtprinz kam zu Besuch

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern...

Rathauserstürmung am 15.2.2011

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern...


Pressespiegel

KG Alt-Walsum: Manege frei der Narretei

Nord, 13.02.2011, David Huth

Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool

Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool

Duisburg-Walsum. „Manege frei für die Narretei“, hieß es in der Stadthalle Walsum. Die Karnevalsgesellschaft (KG) Alt-Walsum griff in dieser Session das Zirkusthema für ihre Gala-Prunksitzung auf.

Knapp vier Stunden Programm, 23 Zirkusattraktionen und einen Haufen gut gelaunter Jecken bekamen die Gäste in der Manege zu sehen.

Anders als in den vergangenen Jahren war die Stadthalle allerdings nicht ausverkauft. Aber dafür sind alle Karten für die anderen Veranstaltung der KG Alt-Walsum in dieser Session bereits jetzt vergriffen.

Als sich der Vorhang zur Seite schob, da war schon klar, dass die Walsumer Karnevalisten wie immer Einiges auffahren, um ihre Gäste bei Laune zu halten. Die Bühne war passend zum Motto der Session auf Zirkus getrimmt. Elefanten, Löwen, Giraffen und vielen andere dressierte Tiere blickten auf das Publikum herunter. Natürlich waren diese eindruckvollen Blickfänger nur leblose Dekoration. Aber sie machten klar, dass die Jecken nicht kleckern, sondern klotzen wollten.

Mit rockiger Musik und zwei Feuerwerksfontänen, die die Bühne in einen Sprühregen aus glühenden Funken tauchten, zogen die Karnevalisten ein. Angeführt von den Tollitäten Thilo I. und Conny I. marschierte die närrische Truppe auf die Bühne. Später begrüßte das Alt-Walsumer Herrscherpaar die Zuschauer noch mit einer eigenen Version des Schlagerhits „Ich bau dir ein Schloss” von Jürgen Drews. „Ich bin der Prinz, der euch in den Himmel fliegt“, trällerte Thilo I. lautstark.

Zunächst brachten aber der Narrenchor und das Präsidium das Publikum mit einem Ständchen auf die richtige Betriebstemperatur.. „Alt-Walsum hat sich eingestellt, euch zu bieten, was gefällt“, versicherten Rainer Böcher, Hermann Güllekes, Stephan Schetter und Ralf Wieland den Gästen nur zu gerne.

Was dann folgte, war ein Potpourri aus Show- und Gardetanz, jeder Menge typisch karnevalistischer Büttenreden sowie Parodien und natürlich altbewährten Karnevalsschlagern, die zum Schunkeln und Mitsingen verführten.

Bestückt mit vereinseigenen „Gewächsen“ haben die Narren aus Alt-Walsum ein rundes Programm auf die Bühne gebracht. So sollte traditionsbewusster und moderner Karneval sein. Das Publikum war begeistert.

Quelle: WAZ


... und beim zweiten Mal klappt´s noch besser: Gala-Prunksitzung am 12.2.2011

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern ...

Grandioser Auftakt zur ersten Gala-Prunksitzung am 11.2.2011 in der Stadthalle Walsum

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern...

Zu Gast bei "We sind wer dor" ...

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern...

29.01.2011: Empfang im 1. Niederrheinischen Karnevalsmuseum

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzu den Bildern ...


Grandiose Prinzenkürung in der Mercatorhalle, Kürung Seiner Tollität Prinz Jürgen II.

In der ausverkauften Mercatorhalle fand am Samstag die Kürung Seiner Tollität "Prinz Jürgen II" (Jürgen Ohl) durch den HDK statt.

Zuvor nahm Prinz Jürgen II die Prinzengarde "Ehrengarde des Prinzen Karneval", im Duisburger Hof ab. Einen feierlichen Empfang bereitete die Prinzengarde der Stadt Duisburg, vor der offiziellen Kürung in der Mercatorhalle, den zukünftigen Karnevalsprinzen, Seine Tollität Prinz Jürgen II im Duisburger Hof. Nach dem Empfang maschierten Prinz Jürgen II mit seiner Crew, in Begleitung der Prinzengarde der Stadt Duisburg, zur Mercatorhalle.

Nach der Verabschiedung des scheidenden Prinzen, Prinz Michel I, erfolgte die Kürung des neuen Prinzen.
Prinz Jürgen II. maschierte mit seiner Garde unter nicht aufhörenden Applaus ein. Auf der Bühne wurden dem neuen Prinzen, vom HDK-Präsidenten Bodo Malsch, die "Insignien" überreicht.
Zum Zeichen seiner grenzenlosen Tollheit bekam Prinz Jürgen II die Kappe mit den langen Fasanenfedern aufgesetzt. Zum Zeichen seiner närrischen Regentschaft, nahm er von Bodo Malsch das Zepter entgegen. Ein Ratschlag wurde dem neuen Prinzen mit auf dem Weg gegeben, gehe gut damit um und mache guten Gebrauch von deiner Macht.

Ergriffen hielt Prinz Jürgen II seine erste Ansprache: Ich danke allen, die es ermöglicht haben, dass heute Abend mein Traum in Erfüllung geht. Anschließend stellte er seine Prinzencrew vor. Prinz Jürgen II wird von einem erfahren Hofstaat begleitet. Dieser besteht aus den beiden Hofmarschällen Hans-Friedrich "Fuzzy" Brenzel und Wolfgang "Swaki" Swakowski und den vier Paginnen Jenna, Angela, Steffi und Silvia.

Die Proklamation wurde verlesen und danach erfolgte das Showprogramm der Prinzencrew, dass mit sehr großer Begeisterung aller Anwesenden und Forderungen nach Zugaben belohnt wurde.

Bürgermeister Benno Lensdorf gratulierte Prinz Jürgen II im Namen der Stadt Duisburg. Weitere Ehrengäste im Saal waren unter anderem M.d.B. Bärbel Bas und Hans Pflug (SPD), sowie die Duisburger Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels und der Bürger des Jahres 2011, Heribert Hölz.


Weitere Höhepunkte des Showprogramms waren unter anderen die Westerwaldsterne, die durch ihre atemberaubende Akrobatik das Publikum begeisterte.

Oliver Hoff zog sofort die Aufmerksamkeit der Gäste auf seine Seite. Nicht nur das Aussehen des Künstlers, sondern auch die Stimme von Oliver Hoff machte das Millowitsch Double perfekt. Zu den Stimmungsliedern, die Hoff sang, schunkelten alle Gäste im Saal.

Ne bonte Pitter, der Büttenredner mit dem roten Schuh, hatte durch seine humorvolle Büttenrede stets die Lacher auf seine Seite.

Die zwei Schlawiner....höherer Blödsinn im Quadrat bewiesen mit ihrem Vortrag, dass es wirklich höherer Blödsinn im Quadrat gibt.

Durch den Beitrag der Stimmungsband De 5 Fleje kamen die Gäste im Saal voll auf ihre Kosten, was durch den langen Applaus bestätigt wurde.

Die Einlage der Tanzgarde der 1. Ruhrorter KG Weiß-Grün "Die Lollypops", sowie der Auftritt der Prinzengarde der Stadt Duisburg, wurden mit sehr großen Applaus vom Publikum bestätigt und belohnt.

Die musikalische Belgeitung in der Mercatorhalle hatte das Soundland-Sextet, das ebenfalls mit großen Applaus belohnt wurde.

Quelle: Öffnet externen Link in neuem Fensterlokalkompass.de


1. Adventskonzert des Kirchenchores St. Dionysius Alt-Walsum e.V.

Dem Prinzenpaar nebst Ehegatten bot sich ein stimmungsvolles Gegengewicht zur Sessions- und Vorweihnachts-Hektik mit der Einladung zum vorweihnachtlichen Konzert des Kirchenchores St. Dionysius Alt-Walsum e.V. und anschließendem traditionellen Cäcilienfest im Gasthaus "Zum Johanniter".

Am 28.11.2010 stand ab 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Dionysius Weihnachtliches und Besinnliches auf dem Programm. Unter der musikalischen Leitung von Christoph Segerath sangen im Wechsel und gemeinsam der Männerchor und die Solisten Barbara Kreibich (Sopran) und Stefan Burs (Bariton) Werke u.a. von Bach, Händel und Beethoven.

Dem Zuhörer bot sich, unterstützt durch die hervorragende Akustik der Kirche, ein Ohrenschmaus höchster Gesangeskünste. Nach etwa 1 1/2 Stunden endete das wunderbare Konzert mit einem finalen "o du fröhliche" (W. de Greif) unter Einbeziehung der Zuhörer (3. Strophe) mit anschließenden stehenden Ovationen.

Das danach folgende Cäcilienfest fand im großen Saal des Gasthauses "Zum Johanniter" statt. Unter anderem wurde der Vorsitzende des Gesamtvereins (Chor und Karnevalsgesellschaft) Hans Bienen, der unterhaltsam durch´s weitere Programm führte, für 40 Jahre und Walter Vohwinkel für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft im Verein geehrt. Eingerahmt wurde die Veranstaltung durch ein hervorragendes Büffet, das in der Küche des Johanniters durch den Vereinswirt Gregor Opgen-Rhein hervorgezaubert wurde.

Stefan Schilling, 29.11.2010


Zu Gast bei den Grün-Weißen

 Öffnet externen Link in neuem FensterLink zu Pressefotos


Pressespiegel
RP-Online, 13.11.2010

Kinder tanzen, Eltern regieren

VON FLORIAN LANGHOFF - zuletzt aktualisiert: 13.11.2010

Dinslaken (RP) Bei der Karnevalsgesellschaft (KG) Alt-Walsum regiert das Prinzenpaar Thilo I. und Conny I. für die kommende Session die Narren. Die beiden haben sich über ihre Kinder kennen gelernt, die zusammen in einer Tanzgarde sind.

Ein neues Prinzenpaar in Rot und Weiß: Prinz Thilo I. (Meyer) und Lieblichkeit Conny I. (Schilling) werden in der kommenden Session die Narren der Karnevalsgesellschaft (KG) Alt-Walsum regieren.

RP-Foto: Martin Büttner

Walsum Die Zuschauer im Gasthaus "Zum Johanniter" warten gespannt auf den Auftritt des neuen Prinzenpaares. Mit einem letzten Applaus werden Prinz Carsten I. (Baßiere) und Mareike I. (Olms) von der Bühne verabschiedet und schaffen dort Platz für die neuen Tollitäten der Karnevalsgesellschaft. Thilo I. (Meyer) und Conny I. (Schilling) betreten die Bühne und werden von den Narren feierlich empfangen. "Manege frei für die Narretei!", lautet das Motto, mit dem die Jecken aus Alt-Walsum die Fünfte Jahreszeit feiern werden. Dazu gab es dann direkt ein Versprechen von den neuen Regenten der Narrenschar: "Diese Session wird der Clou!", verkünden sie unisono. Schließlich verfügen beide schon über einige Erfahrungen im jecken Treiben.

Auf dem Narrenthron

Tanzmariechen Zum sechsten Mal in Folge gehört auch Tanzmariechen Tutti (Sonja Doleschal) zur Throngesellschaft der Alt-Walsumer Narren.

Jubilare Als erste Gäste des neuen Prinzenpaares kamen Prinzen und Lieblichkeiten auf die Bühne, die ein närrisches Amtsjubiläum feierten. Mit dabei war Lieblichkeit Toni I., die vor 55 Jahren die Narren regierte.

Von der Tanzgarde zum Thron

Der neue Prinz und seine Lieblichkeit trafen sich zum ersten Mal an anderer närrischer Stelle: Ihre Kinder tanzen in der Kindergarde der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Hamborn-Marxloh, wo Conny I. früher ebenfalls aktiv war. Durch ihre Kinder lernten sich die beiden und ihre Ehepartner näher kennen. "Irgendwann habe ich sie dann gefragt, ob sie meine Prinzessin werden wollte, wenn ich in Alt-Walsum Prinz werde", erzählte Thilo I. am Rande seiner Proklamation der Rheinischen Post.

Der 50-Jährige hatte schon seit rund 15 Jahren den Wunsch, auf dem Narrenthron seiner Karnevalsgesellschaft Platz nehmen zu dürfen. Eigentlich sollte sich seine Prinzessin vor der Umsetzung dieses Plans noch den Karneval bei den Rot-Weißen näher ansehen können, doch dann wurde der Plan schneller in die Tat umgesetzt als eigentlich gedacht. Bei einem Segelausflug reifte der Entschluss, schon dieses Jahr die Regentschaft der Narrenschar zu übernehmen. "Ich habe ihm gesagt, er wäre verrückt", sagte Conny I. lachend. Nun wird sie den Karneval in Walsum-Dorf als Hauptakteurin aus nächster Nähe kennen lernen.